Stellungnahme zum Corona Virus für unsere Kunden

Am 30. Januar 2020 erklärte der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Ausbruch der Coronavirus-Krankheit (COVID-19) zu einem international besorgniserregenden öffentlichen Gesundheitsnotstand.

Die WHO hat eine Reihe von Empfehlungen herausgegeben, um sicherzustellen, dass grundlegende Gesundheitsschutzmaßnahmen umgesetzt werden, um das Risiko der Ansteckung und der möglichen Ausbreitung des COVID-19-Virus zu verringern. Weitere Informationen finden Sie auf der WHO-Website: https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019

Darüber hinaus kann der Staat auf der Grundlage des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz/IfSG) präventive Schutzmaßnahmen anordnen und z.B. Zusammenkünfte von Menschen verbieten, Gemeinschaftseinrichtungen schließen und Kranke und so genannte krankheits- oder infektionsverdächtige Personen beobachten und – im Extremfall – sogar unter Quarantäne stellen.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir Ihnen versichern, dass wir die empfohlenen Sicherheitsprotokolle umgesetzt haben, um die Gesundheit und das Wohlbefinden sowohl unserer Mitarbeiter als auch unserer geschätzten Kunden zu schützen. Ebenso befolgen wir die offiziellen Empfehlungen bezüglich der Reisebeschränkungen (Informationen über länderspezifische Reisewarnungen finden Sie auf der Webseite des Außenministeriums oder des Gesundheitsministeriums).

Als Folge des Corona-Virus kann man davon ausgehen, dass die Dienstleistungen am Zielort (Unterkunft, Orientierung…) und die Visadienstleistungen vor allem in Ländern wie Italien, Iran, Südkorea, Japan und China aufgrund von Reisebeschränkungen und auch Schließungen von Behörden beeinträchtigt werden.

Wir empfehlen, mit Verzögerungen und auch langen Warteschlangen in vielen Botschaften und anderen Behörden zu rechnen.

Wie bisher werden wir den Assignees, die sich bereits in Deutschland befinden, die gewohnte Unterstützung bei der Einwanderung und bei der Betreuung vor Ort bieten, sind dabei jedoch von der Verfügbarkeit und den Schließungen der Behörden abhängig. 

Bitte beachten Sie, dass in einigen Ländern viele Regierungsstellen bereits bis Mitte oder Ende April oder bis auf weiteres geschlossen sind. Diese Schließungen werden sich direkt auf die Bearbeitung von Visa und Einwanderungsangelegenheiten auswirken.

Wir versprechen Ihnen, dass wir die aktuelle Situation beobachten. Wir werden unser Bestes tun, um Sie über die allgemeine Situation, die Regierungsrichtlinien und die Auswirkungen auf die Bereitstellung von Relocation- und Einwanderungsdienstleistungen auf dem Laufenden zu halten.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Zusammenarbeit, damit wir alle unseren Teil dazu beitragen können, dass Sie, unsere geschätzten Kunden und auch unser Team SICHER bleiben!

Ihr Start-Up Services Management Team

Bildquelle: https://www.br.de/nachrichten/bayern/weitere-corona-infektionen-in-schwaben-bestaetigt,RsMBEFS